Herzlich Willkommen beim BUND Bezirksverband Marbach - Bottwartal, aktiv in den Gemeinden Benningen, Erdmannhausen, Großbottwar, Marbach, Murr, Oberstenfeld und Steinheim

________________________________________________________________________

TERMINE                                                                                              
>> weitere …

16. Mai 2016

Eröffnung der Wildkatzenwelt Stromberg, Pfingstmontag

Entdecke das Phantom des Strombergs!

Unter diesem Motto werden am Pfingstmontag, 16. Mai, 11 – 18 Uhr, mit einem Wildkatzenaktionstag die neue Ausstellung zur Wildkatze im Naturparkzentrum eröffnet. Die offizielle Eröffnung erfolgt um 11 Uhr durch den Naturparkvorsitzenden Andreas Felchle, den Zaberfelder Bürgermeister Thomas Csaszar, Frau Staatssekretärin Gurr-Hirsch und die BUND-Landesvorsitzende Brigitte Dahlbender.

Die attraktiven neuen Angebote am Naturparkzentrum verbinden auf unterhaltsame Weise Wissensvermittlung zur Wildkatze und Erlebnis. Mitmachaktionen wie Gipsabdrücke von Wildkatzen-Spuren oder Bastelangebote rund um die Wildkatze, Katzengesichter schminken, Wildkatzenquiz und Kurzführungen machen den Aktionstag zum Erlebnis für die ganze Familie.
Da kommen Alt und Jung, Wildkatzen-Laien und Wildkatzen-Experten auf ihre Kosten.


Fotos © D. Gretter /Naturpark Stromberg-Heuchelberg e.V.

Ein Ausflugstip für Familien und Freunde der scheuen Wildkatze

Diese lebt auch in kleiner Population im Naturpark Stromberg.

Ausstellung zur Lebensweise, Biologie, Mythos und Geschichte des „Stromberg-Tigers“ sowie dessen Schutz gepaart mit interaktiven Elementen und großer Wildkatzen-Erlebnisanlage für Kinder im Außenbereich.

Wo: Naturparkzentrum Stromberg-Heuchelberg,
        
Stausee Ehmetsklinge, Zaberfeld
        Mi-So & Feiertage: 10-17 Uhr


>>  Flyer zur Ausstellung

 

>> mehr zum BUND Projekt
     
"Wildkatzenkorridor
        Stromberg - Schwäbisch Fränkischer Wald"

_________________________________________________________________

AKTUELLES

                                                                            

Glyphosat verbieten, Mensch und Umwelt schützen!

Aktion "Glyphosat verbieten, Mensch und Umwelt schützen!"

Glyphosat ist das meistgespritzte Unkrautvernichtungsmittel in Deutschland und der Welt. Bekannt ist es vor allem unter dem Handelsnamen "Roundup". Es steht im Verdacht, Embryonen zu schädigen und Krebs auszulösen.

Anfang März stimmen die Mitgliedstaaten über die EU-Wiederzulassung von Glyphosat für mindestens zehn Jahre ab. Die Kommission strebt offenbar eine Zulassung ganz im Sinne der Glyphosat-Hersteller an. Sie leugnet die Umweltgefahren, die von Glyphosat ausgehen – und wischt dafür selbst die Bedenken der eigenen Behörde, der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit, vom Tisch. Denn die EFSA folgt ausdrücklich der Bewertung des Umweltbundesamtes, das Glyphosat gravierende Folgen für die biologische Vielfalt attestiert.

Die Bundesregierung muss bei der EU-Kommission ein Veto gegen die Wiederzulassung von Glyphosat einlegen.

>> Schreiben Sie jetzt hier eine E-Mail an Agrarminister Schmidt und Umweltministerin Hendricks!

>> weitere Infos zum Thema Glyphosat

21. Dezember 2015

BUND lobt Landeskonzept Wiedervernetzung

Bild zeigt die A81 bei Mundelsheim, die größte Barriere für den Wildkorridor zwischen dem Stromberggebiet und dem Schwäbisch-Fränkischem Wald


Der BUND Marbach-Bottwartal begrüßt das Engagement des Landes.

Das Landeskonzept zur Wiedervernetzung an Straßen in Baden-Württemberg ist ein guter und dringend notwendiger Schritt zum Schutz von Wildkatzen & Co.

Das vorbildliche Konzept liegt nur auch in einer anschaulichen und aussagekräftigen Broschüre der Öffentlichkeit und den politischen Entscheidern vor.

Im Landeskonzept wird dem durch den Kreis Ludwigsburg und das Bottwartal ziehenden Biotopverbund-Korridor eine wichtige Bedeutung zugemessen. Die A81 Querung bei Mundelsheim ist unter den TOP 20 der wichtigsten Abschnitte für eine Wiedervernetzung.

BUND aktiv in der Wiedervernetzung

Der BUND unterstützt tatkräftig die Anstrengungen des Landes mit eigenen Projekten. Die Wiedervernetzung von Lebensräumen ist ein wichtiges Schlüsselthema beim BUND.

So setzt sich die Wildkatzengruppe des BUND Kreisverbands gemeinsam mit dem BUND Landesverband für den Biotopverbund für Wildkatze & Co zwischen den Naturparken Stromberg und Schwäbisch-Fränkischer Wald ein.

________________________________________________________________________

AKTUELLE THEMEN                                                                                      >> weitere ...

Bild zeigt die Waldtrittsteinbiotope im Wildkatzenkorridor nördlich von Ludwigsburg
Geplanter Wildkatzen-Korridor zwischen Stromberg-Heuchelberg und dem Schwäbisch-Fränkischen Wald. Karte: Google Maps

Der BUND LV Baden-Württemberg, der Arbeitskreis Wildkatze des Kreisverband Ludwigsburg sowie der BUND Marbach - Bottwartal arbeiten gemeinsam an der Umsetzung dieses Projekts.

Ziel ist, diesen bedeutenden Korridor für den Waldbiotopverbund und damit für die Wildkatze zu sichern. Dieser liegt größtenteils im Kreis Ludwigsburg und würde den Naturpark Stromberg-Heuchelberg mit dem Schwäbisch-Fränkischen Wald verbinden.
Das Wanderkorridor-Projekt für Wildkatzen wird jetzt auch in der Achse vom Stromberg zum Schwäbisch-Fränkischen Wald mit nationalen Mitteln gefördert.

Hintergrundinformationen

BUND LV Baden-Württemberg: "Bedeutender Korridor in Nordwürttemberg"

________________________________________________________________________


NACHLESE                                                                                                 >> zum ARCHIV

________________________________________________________________________



Stop TTIP und CETA

Das geplanten Handelsabkommen TTIP & CETA haben nicht nur zahlreiche negative Folgen für Mensch und Umwelt, sondern auch für Städte und Gemeinden: Sie schränken die kommunale Selbstverwaltung stark ein.
>> mehr

Wir sind Mitglied im Verein für Gentechnikfreie Landkreise Ludwigsburg - Rems-Murr e.V.
Surfen sie doch mal vorbei!

Logo des Vereins für Gentechnikfreie Landkreise Ludwigsburg - Rems-Murr e.V.
Logo des Naturtagebuch mit Manfred Mistkäfer

In jedem Jahr veranstaltet die BUNDjugend den Landes- & Bundeswettbewerb Naturtagebuch für junge Naturforscher im Alter von 8-12 Jahren, bei dem ihr mitmachen könnt – auf eigene Faust, zusammen mit Freund*innen oder mit der ganzen Schulklasse.

Suche

Zu allen Veranstaltungen

     sind Interessierte,

     auch Nichtmitglieder,

     herzlich eingeladen!

NÄCHSTES AKTIVEN-TREFFEN: 15.06.2016

  Mittwoch, 19:30 Uhr

! TERMINÄNDERUNG !
   - anstatt 8.06.

>>... Anfahrt, etc.

Neugierig?
Schauen Sie doch einfach mal vorbei!

BUND Marbach-Bottwartal: Jahresprogramm 2016
  • alle Aktivitäten
  • Exkursionen
  • Hinweise zu den Pflegeaktionen

  • Info - Feuersalamander, Lurch des Jahres 2016

Fragen, Anregungen, Hinweise auf Fehler


> bitte kontaktieren sie uns