"Willkommen beim BUND Bezirksverband Marbach - Bottwartal".
17. Februar 2016

Wir laden sie herzlich ein zu VORTRAG & JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

Bild zeigt die Einladung zum Vortrag von Axel Wieland über die Wildkatze und Biotopvernetzung sowie zur Jahreshauptversammlung des BUND Bezirksverein Marbach - Bottwartal am 17.2.2016, 19:30 Uhr in den Räumen der Arbeiterwohlfahrt Marbach

„Die scheue Wilde kehrt zurück - Biotopvernetzungsprojekte mit der Wildkatze"

Der Projektleiter vom "Rettungsnetz Wildkatze" spannt einen kurzweiligen Bogen von vereinzelten Funden der ausgestorben geglaubten Wildkatzen an mehreren Stellen Deutschlands über erste Bemühungen, mehr Klarheit über die gut versteckt lebenden, letzten wilden Verwandten der Hauskatze zu erlangen, bis hin zu den mehrjährigen, bundesweiten Großprojekten des BUND. Den Abschluss bilden neue Ergebnisse des Monitorings und der aktuelle Stand der beiden baden-württembergischen Wildkatzen-Korridore am Schönbuch und bei uns vom
Stromberg über Großbottwar - Oberstenfeld zum Schwäbisch-Fränkischen Wald
.

Im Anschluß Jahresmitgliederversammlung

 

Ort: Vereinsräume der Arbeiterwohlfahrt (AWO), Niklastorstraße 20, Marbacher Altstadt

21. Dezember 2015

BUND lobt Landeskonzept Wiedervernetzung

Bild zeigt die A81 bei Mundelsheim, die größte Barriere für den Wildkorridor zwischen dem Stromberggebiet und dem Schwäbisch-Fränkischem Wald


Der BUND Marbach-Bottwartal begrüßt das Engagement des Landes für die Entwicklung des Landeskonzepts zur Wiedervernetzung an Straßen in Baden-Württemberg.

Das Landeskonzept zur Wiedervernetzung an Straßen in Baden-Württemberg ist ein guter und dringend notwendiger Schritt zum Schutz von Wildkatzen & Co.

Es ist erfreulich, dass das vorbildliche Konzept nun auch in einer anschaulichen und aussagekräftigen Broschüre vorliegt und so der Öffentlichkeit und den politischen Entscheidern bekannt wird.

A81 Querung bei Mundelsheim in den TOP 20 der wichtigsten Wiedervernetzungsabschnitte

Im Landeskonzept wird auch dem durch den Kreis Ludwigsburg und das Bottwartal ziehenden Generalwildweg eine wichtige Bedeutung zugemessen, so dass die A81 Querung bei Mundelsheim in der Liste der wichtigsten Abschnitte für eine Wiedervernetzung aufgenommen wurde.

BUND aktiv in der Wiedervernetzung

Tatkräftig unterstützt der BUND die Anstrengungen des Landes mit eigenen Projekten. Die Wiedervernetzung von Lebensräumen ist ein wichtiges Schlüsselthema beim BUND.

Die Aufnahme der Querung bei Mundelsheim bestätigt die Wichtigkeit der von unserer Gruppe gemeinsam mit der Wildkatzengruppe des BUND Kreisverbands sowie dem Projekt "Wildkatzensprung" des BUND Landesverbands geforderten und geförderte Biotopverbindung für Wildkatze & Co zwischen Stromberg und Schwäbisch-Fränkischer Wald.

28. Oktober 2015

Unsere Stellungnahme gegen die Gewerbegebietplanung "Östlich der A81" am Holzweiler Hof

Bild zeigt den Holzweiler Hof und Wunnenstein im Hintergrund
Holzweiler Hof

Gegenüber dem früheren Planansatz wurde das Gebiet verkleinert (ca. 9 ha statt 15 ha).

Nach wie vor ist das interkommunale Gewerbegebiet ein erheblicher Eingriff in Natur und Landschaft, weshalb wir manche Einwände erneut aufgreifen, die wir bereits bei der Planung des Verbands Region Stuttgart vorgebracht haben.

Mehr Bedeutung gewinnt die Zerstörung des Biotopverbunds.

                                                  
>> zur Stellungnahme
                                                  
>> Themenseite "Holzweilerhof-Gewerbegebiet"

24. September 2015

HOLZWEILER HOF - BUND UNTERSTÜTZT AUFRUF DER INITIATIVE "RETTET DAS BOTTWARTAL

Zur Gewerbestandortsuche beim Holzweiler Hof konnten Bürger Stellung nehmen

 

Stichdatum für die Öffentlichkeitsbeteiligung zum Planverfahren war der 26. Oktober

Wir danken all denjenigen, die sich mit ihrer Stellungnahme gegen die Gewerbestandortpläne am Holzweiler Hof ausgesprochen und damit aktiv für den Schutz der Umwelt und Natur im Bottwartal eingesetzt haben!

Infoblatt der Bürgerinitiative Rettet das Bottwartal
Infoblatt der Bürgerinitiative "Rettet das Bottwartal"

Der Großbottwarer Gemeinderat hat beschlossen, im Rahmen eines Entwurfs zu einem neuen Flächennutzungsplan beim Holzweilerhof einen 8,9 Hektar großen Standort für Gewerbe zu untersuchen.

Es handelt sich um einen erneuten Versuch, ein Gewerbegebiet im Bereich des bereits abgelehnten Suchareals des Verbandes Region Stuttgart (VRS) beim Holzweilerhof, diesmal als Gewerbegebiet „Östlich der A81", zu etablieren.

Denn schon bei den Untersuchungen des Regionalverbandes wurde deutlich, dass Planungen beim Holzweiler Hof praktisch in allen Prüfungsbereichen die gesetzlich vorgegebenen Schutzgüter für Mensch und Natur verletzen würden.

Auch das Landratsamt will offenbar das dortige Landschaftsschutzgebiet nicht aufgeben.

Unterstützen Sie auch weiterhin den Protest gegen den Großbottwarer Irrweg!


>> Informationsblatt der Bürgerinitiative

________________________________________________________________________

AKTUELLE THEMEN                                                                                      >> weitere ...

Bild zeigt die Waldtrittsteinbiotope im Wildkatzenkorridor nördlich von Ludwigsburg
Geplanter Wildkatzen-Korridor zwischen Stromberg-Heuchelberg und dem Schwäbisch-Fränkischen Wald. Karte: Google Maps

Der BUND LV Baden-Württemberg, der Arbeitskreis Wildkatze des Kreisverband Ludwigsburg sowie der BUND Marbach - Bottwartal arbeiten gemeinsam an der Umsetzung dieses Projekts.

Ziel ist, diesen bedeutenden Korridor für den Waldbiotopverbund und damit für die Wildkatze zu sichern. Dieser liegt größtenteils im Kreis Ludwigsburg und würde den Naturpark Stromberg-Heuchelberg mit dem Schwäbisch-Fränkischen Wald verbinden.
Das Wanderkorridor-Projekt für Wildkatzen wird jetzt auch in der Achse vom Stromberg zum Schwäbisch-Fränkischen Wald mit nationalen Mitteln gefördert.

Hintergrundinformationen

BUND LV Baden-Württemberg: "Bedeutender Korridor in Nordwürttemberg"

________________________________________________________________________

________________________________________________________________________



Stop TTIP und CETA

Das geplante Handelsabkommen TTIP hat nicht nur zahlreiche negative Folgen für Mensch und Umwelt, sondern auch für Städte und Gemeinden: Es schränkt die kommunale Selbstverwaltung stark ein – ... mehr

Zusätzliche Informationen zum Thema TTIP auch beim

Wir sind Mitglied im Verein für Gentechnikfreie Landkreise Ludwigsburg - Rems-Murr e.V.
Surfen sie doch mal vorbei!

Logo des Vereins für Gentechnikfreie Landkreise Ludwigsburg - Rems-Murr e.V.
Logo des Naturtagebuch mit Manfred Mistkäfer

In jedem Jahr veranstaltet die BUNDjugend den Landes- & Bundeswettbewerb Naturtagebuch für junge Naturforscher im Alter von 8-12 Jahren, bei dem ihr mitmachen könnt – auf eigene Faust, zusammen mit Freund*innen oder mit der ganzen Schulklasse.

Suche

NÄCHSTES AKTIVEN-TREFFEN

  • Mittwoch, 3.02.2016
    19:30 Uhr

>>... Anfahrt, etc.

Neugierig?
Schauen Sie doch einfach mal vorbei!

Zu allen Veranstaltungen

     sind Interessierte,

     auch Nichtmitglieder,

     herzlich eingeladen!

BUND Marbach-Bottwartal: Jahresprogramm 2016
  • alle Aktivitäten
  • Exkursionen
  • Hinweise zu den Pflegeaktionen

  • Info - Feuersalamander, Lurch des Jahres 2016

Fragen, Anregungen, Hinweise auf Fehler


> bitte kontaktieren sie uns